Freitag, 11. Juni 2010

Mit Errinnerungen lässt es sich leichter leben

Hallo Ihr Lieben,

hier zeige ich nun die Engelkissen, die ich gestern an zwei liebe Frauen verschenkt habe.

Sie teilen mit mir das Schicksal, Kinder verloren zu haben.
Und als die eine mal sagte, Sie hätte kaum greifbare Errinnerungen an Ihre Zwillinge Hanna und Annika, kam mir die Idee für die Kissen.

Und da die andere Frau nicht leer ausgehen sollte, bekam Sie von mir auch ein Kissen zur Errinnerung an Ihre Sternentochter.

Sie haben sich sehr gefreut.
Und ich bin froh, dass ich Ihnen etwas schenken konnte, an dem Sie sich festhalten können, wenn die Trauer mal wieder Ihren Platz sucht.

Denn ich weiß, auch wenn es nach Aussen so scheint, als ob alles wieder gut ist, so sind zwischen den vielen guten Tagen, doch immer wieder welche dabei, an denen die Sehnsucht nach den Lieben einfach übermächtig wird und man sich am liebsten den ganzen Tag im Bett verkrümeln würden.

Liebe "sentimentale" Grüsse
Eure Anja