Montag, 21. März 2016

Pixibuch-Hüllen

Hallo Ihr Lieben,

diejenigen unter euch mit kleinen Kindern kennen das sicherlich auch. Das Phänomen Pixibücher. Sie scheinen sich ständig zu vermehren.

Wir haben hier auch reichlich und bis jetzt lagen Sie alle kreuz und quer in einer Schublade. Nun wollte ich da mal ein bißchen Ordnung reinbringen und habe Pixibuch-Hüllen gestickt und genäht.

Gestickt wurde immer mal wieder z.b. während des Bügelns oder wenn ich was anderes genäht habe. Und heute habe ich es nun endlich geschafft, auch alle mit Kam-Snaps zu versehen und sie zusammen zu nähen.






Der Schmetterling oben links war erst noch ein Prototyp. Da habe ich leider die falsche Seite bestickt und außerdem gefiel mir die Kamsnaps-Anbringung auch nicht so gut.

Gefüllt sind sie inzwischen auch. Es passen immer 10 Pixibücher in eine Hülle.

Demnächst werde ich noch Hüllen für Maxi-Pixis und die "unechten" Pixibücher nähen, da muss ich dann aber erstmal nach den Maßen gucken, da die ja alle ein anderes Format haben.

Liebe Grüße
Anja

Freitag, 18. März 2016

Creativa 2016


Hallo Ihr Lieben,

nach einem Jahr Pause - wegen meiner süssen Zaubermaus - ging es dieses Jahr wieder zu Creativa. Anders als die Jahre zuvor nicht zusammen mit meiner Mama (die passte nämlich dieses Jahr auf meine Tochter auf).

Diesmal schwang ich mich zusammen mit meiner Freundin und Nachbarin, die passenderweise auch Anja heißt, ins Auto um den Weg nach Dortmund anzutreten.

Dort angekommen hieß es erstmal Parkplatz suchen. Das war einfacher als gedacht. Wir haben noch genau auf dem Parkplatz einen Platz bekommen, wie wir es geplant hatten.

Und dann waren wir endlich in den Hallen.

Wie Ihr euch sicherlich vorstellen könnt, haben mich die Stoffstände am meisten interessiert. Viele davon waren in Halle 7 vertreten. Für diese haben wir schon über 2 Stunden benötigt.

Hier ein paar Impressionen der Stände.


Dann habe ich auch in Halle 7 ein sehr nettes Gespräch mit einer Mitarbeiterin des Burda Verlags geführt. Dort wird ein Workshop zum Schnitttmuster herauskopieren angeboten. Da ich das aber bereits kann, war der Workshop nicht so interessant für mich. Allerdings war Sie so nett und hat bei mir einmal professionell Maß genommen, so dass ich vielleicht auch mal etwas für mich nähen kann. Auf dem Foto ist die nette Dame auch in Action zu sehen.


Meine Ausbeute diese Jahr ist klein aber fein.
2 Jerseys und 2 Sweatshirtstoffe.


 Flexfolie für den Plotter.

Und eine Rolle Schnittmusterpapier, welches ich aber nicht fotografiert habe. Ist glaube ich nicht allzu spannend.

Den Elchstoff hat meine Freundin für Ihren Sohn (der nur 5 Tage jünger ist als Simone) in Grün/Blau gekauft. Ich freue mich schon auf den Tag im nächsten Winter, wenn die beiden in Ihren Elchpullovern aufeinandertreffen.

Es war wieder ein toller Tag. Sehr anstrengend und voller Eindrücke, aber toll.

Liebe Grüße
Eure Anja


Samstag, 12. März 2016

Augen auf beim Zuschnitt :-)

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich euch zwei Teile, die ich für mein Töchterchen genäht habe. Es sind beides Schnitte aus einer Ottobre. Diese habe ich aber momentan nicht zur Hand, deshalb kann ich euch nicht genau sagen, aus welchen es genau war. Falls das von Interesse ist, kann ich dann aber nochmal nachschauen.

Jedenfalls mußte ich bei beiden Teilen feststellen, dass es doch sinnvoll ist, die Augen ganz weit auf zu machen beim zuschneiden.

Beim ersten Teil hatte ich nämlich die Schnittteile aufgelegt und war der Meinung, dass der Stoff wohl reichen müsste. Während des Zuschneidens ist mir dann aber aufgefallen, daß so ein Schößchen ja aus zwei Teilen besteht. Ich konnte die Schnittteile dann Drehen und wenden, wie ich wollte, aber es reichte einfach nicht ganz. So bin ich dann schnell in unseren Stoffladen hier vor Ort, wo ich auch den Sternenstoff irgendwann mal gekauft hatte. Die Hoffnung, dass sie noch etwas davon haben, mußte ich aber dann leider schnell begraben. Also mußte eine andere Lösung her. Ich fand einen fablich passenden Unistoff.
So im Nachhinein muß ich sagen, dass es mir so fast noch besser gefällt, als wenn es komplett aus Sternenstoff gewesen wäre.


Und beim zweiten Teil, bin ich mal gespannt, ob Ihr den Fehler findet.
Auf jeden Fall, habe ich mich da auch mal an etwas neues herangewagt. Das Kräuseln. 
Ich habe es wie in der Zeitschrift empfohlen mit dem Framilon-Band gemacht und mußte feststellen, dass das gar nicht so schwierig ist, wie ich gedacht hatte. Das nächste "gekräuselte" Teil ist schon in Planung :-)



Am Freitag, den  18.3. fahre ich zur Creativa. Falls jemand von Euch auch da ist und Lust auf ein kleines Treffen hat - einfach melden.

Liebe Grüße
Eure Anja